Pfarrbrief vom 12.05.2020

Information der Pfarre St. Corona am Wechsel

Liebe Pfarrgemeinde,
ab 15. Mai dürfen wieder öffentliche Gottesdienste gefeiert werden, wenn auch unter bestimmten Bedingungen. Wir laden Sie dazu sehr herzlich ein und freuen uns, wieder miteinander unseren Glauben feiern zu können.

Ab 15. Mai feiern wir daher wie folgt Gottesdienst:
Samstag 18.00 Uhr Vorabendmesse in Kirchberg (17.30 Uhr Rosenkranz)
Sonntag 9.30 Uhr hl. Messe oder Wortgottesdienst in St. Corona (09.00 Uhr Rosenkranz)
Mittwoch 18.30 Uhr hl. Messe in St. Corona
(Informationen zu den Messen im gesamten Seelsorgeraum könnt ihr dem folgenden Pfarrbrief unter http://www.pfarre-stcorona.at/stc/wp-content/uploads/2020/05/Corona_Brief-St_Corona.pdf entnehmen.)

Für das Mitfeiern der hl. Messe ist in nächster Zeit zu bedenken:

  • Mund- und Nasenschutz verwenden (Bitte Mund-Nasen-Schutz mitbringen!)
  • Desinfektionsmittel zur Händedesinfektion bei den Eingängen
  • Abstand zueinander halten (Siehe Rückseite!)
  • Keine Verwendung von Weihwasser
  • kein Händegeben
  • nur Handkommunion
  • der Gesang wird zum Teil durch Orgelmusik ersetzt

Am Schwierigsten ist die Abstandsregelung, weil nicht abzusehen ist, wie viele kommen. Daher mögen sich bitte Familien, Ehepaare und alle anderen Leute, die ohnehin in einem Haushalt zusammenleben, auch zusammensetzen. Auf diese Weise sparen wir Platz. Wenn wir uns über die ganze Kirche verteilen, müsste es passen.
Wenn jemand keine Ansteckung riskieren darf oder will, sei auch auf die Wochentagsmesse (Mittwoch 18.30 Uhr) aufmerksam gemacht – bei denen deutlich weniger Leute sind – und auf die Rundfunkgottesdienste.

Warum finden manche Gottesdienste zu geänderten Zeiten statt?
Das hängt damit zusammen, dass die Dienstzeit unseres Kaplans Martin mit 30. Juni endet. Er wird danach in seine Heimat Nigeria zurückkehren. Von da an wird es keinen Kaplan mehr geben. Das bedeutet, dass nicht mehr in allen Pfarren des Seelsorgeraums an jedem Sonn- und Feiertag eine hl. Messe gefeiert werden kann. Abwechselnd wird dann in den einzelnen Pfarren ein Wortgottesdienst stattfinden. Im ganzen Seelsorgeraum soll es aber eine heilige Messe geben, die regelmäßig immer am gleichen Ort gefeiert wird. Diese wird die „Frühmesse“ in Kirchberg sein, die wird aber von 7.30 Uhr auf 8.00 Uhr verlegen. Das hat eine Verschiebung der Gottesdienstzeit in unserer Pfarre auf 9.30 Uhr zur Folge.
Da jetzt in dieser ungewöhnlichen Zeit ein gewisser Neubeginn stattfindet, feiern wir schon jetzt alle Gottesdienste zu den geänderten Uhrzeiten und nicht erst ab Juli.

In der Hoffnung auf einen guten Start
Herbert Morgenbesser
Pfarrer