KIRCHEN UND RELIGIONEN SETZEN ÖFFENTLICHE GOTTESDIENSTE AUS

Einigung von allen 16 gesetzlich anerkannten Kirchen- und Religionsgesellschaften tritt ab Dienstag 0 Uhr in Kraft. Gotteshäuser bleiben für persönliche Gebete weiterhin geöffnet. Kultusministerin Raab: „Danke allen Kirchen- und Religionsgesellschaften für die gemeinsame Kraftanstrengung, um das Virus einzudämmen“.

Die Kirche und Religionen setzen die öffentlichen Gottesdienste ab Dienstag zeitlich befristet bis 6. Dezember aus. Diese Einigung haben die 16 gesetzlich anerkannten Kirchen und Religionsgesellschaften am Montagnachmittag im Zuge einer Videokonferenz mit Kultusministerin Susanne Raab getroffen.

Weitere Informationen siehe https://www.erzdioezese-wien.at/site/nachrichtenmagazin/schwerpunkt/kircheundcorona/article/87825.html